Stammzellentherapie Knorpelregeneration

 

Knorpelregeneration mithilfe von Stammzellen

Im Lichte der alternden Bevölkerung wird das Skelettgewebe mehr und mehr betroffen. Chronische und entzündliche Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule, einschließlich Arthrose und Bandscheibendegeneration, sind Hauptursachen für die Einschränkung im täglichen Alltag bei älteren Menschen. In zellbasierten Therapien für die Knorpelreparatur spielen transplantierte ADSCs durch die Interaktion mit lokalen Chondrozyten bei Knorpeldefekten eine entscheidende Rolle. Studien zeigen, dass die Implantation von gemischten Stammzellen (ADSCs) und Chondrozyten bei Knorpeldefekten wünschenswerte in vivo Heilungsergebnisse induziert. Die BMP-Familienmitglieder BMP-2, BMP-4 und BMP-5 sind herunterreguliert, und VEGFB, HIF-1α, FGF-2 und PDGF werden nach der Co-Kultur signifikant verringert. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Interaktion zwischen Stammzellen und Chondrozyten Potential für die Knorpelreparatur und Regeneration haben und für die Knorpelgewebetechnik vorteilhaft sind. Auch Mensikusgewebe ist häufig von Degenerationen betroffen und kann zu Schmerzen führen und Arthrosen begünstigen. Durch die Anwendung von ADSCs konnten wir bereits früh auch eine Regeneration des Meniskus beobachten, was die These der Chondrozytenregeneration fördert, da es sich bei Meniskus ebenfalls um Knorpelgewebe handelt.

Weitere anwendungsbereiche

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen