HÜFTARTHROSE BEHANDELN MIT PRP


Thrombozytenreiches Plasma (PRP) ist eine Injektion Ihrer eigenen Thrombozyten und Wachstumsfaktoren, ähnlich der Stammzellenbehandlung, die aus Ihrem Blut extrahiert wird. Die Blutabnahme und die Injektion erfolgen beim gleichen Arztbesuch, einem ambulanten klinischen Eingriff.

PRP hat sich als vielversprechend erwiesen, um die Reparatur von Körpergeweben wie Sehnen, Bändern und Knorpel zu stimulieren. PRP ahmt die körpereigene Reaktion auf eine Verletzung nach, indem es die Thrombozytenaktivierung stimuliert. Die Aktivierung von Blutplättchen spielt eine dynamische Rolle bei der Heilung von Weichgewebe. Untersuchungen zeigen, dass PRP anderen Injektionen bei der Behandlung von Arthrose und der Heilung von chronischer Tendinitis überlegen ist.

Bei Arthrose kann PRP die normale Heilungsreaktion des Körpers bei chronischen Erkrankungen auf akute Weise verstärken. Dies kann zur Entwicklung von neuem Kollagen führen, ein Vorteil, den andere Injektionen nicht bieten können.

Bei Tendinitis können die Wachstumsfaktoren in PRP dem Körper signalisieren, eine Heilungsreaktion in den lokal injizierten Geweben auszulösen. Heilung ist der erste Schritt in verletzten Geweben, um ihre Stärke und Funktion wiederherzustellen. Es wurde ausgiebig bei Profisportlern eingesetzt, die eine schnelle Rückkehr ins Spiel suchen. Zu den Erfolgsgeschichten von Spitzensportlern zählen:
Kobe Bryant (NBA), Tiger Woods (PGA-Tour), Alex Rodriquez (MLB), Hines Ward (NFL) und Rafael Nadal (ATP).

Weitere PRP anwendungsbereiche

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen